Stellenausschreibung

Kennzeichen: 20240508-2

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer ist belebter Marienwallfahrtsort und idyllische Mittelstadt zugleich. Ausgestattet mit einer familienfreundlichen Infrastruktur sowie einem breiten Kultur- und Freizeitangebot, ist sie am linken unteren Niederrhein in landschaftlich reizvoller Umgebung gelegen. Auch durch ihre unmittelbare Nähe zum Wirtschaftszentrum Rhein-Ruhr sowie den Niederlanden ist sie auf allen Verkehrswegen bestens zu erreichen.

Die Stadtverwaltung Kevelaer mitsamt all ihrer Sparten versteht sich als modernes und bürgernahes Dienstleistungsunternehmen. Um den vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben bestmöglich gerecht zu werden, sind wir an qualifizierten und motivierten Menschen interessiert, die diese als Teil unseres Teams erfolgreich mitgestalten wollen.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Energiemanagerin / Energiemanager (m/w/d) für kommunale Liegenschaften

(Teilzeit (mind. 19,5 Wochenstd.) od. Vollzeit, zur Elternzeitvertretung, bis EG 10 TVöD).

Das Energiemanagement gehört zu einer nachhaltigen und effizienten Bewirtschaftung der städtischen Liegenschaften. Die Themenfelder Energieversorgung, Energieerzeugung und Energieverteilung sind zentrale Aufgabenschwerpunkte in der Verwaltung. Die zu besetzende Tätigkeit ist angesiedelt in der Abteilung „Gebäudemanagement“.

Wesentliche Aufgabenschwerpunkte:

  • Energiecontrolling und Energiemonitoring: Überwachung von Energieverbrauchsdaten für alle städtische Gebäude sowie der angemieteten Liegenschaften; teilweise über die Gebäudeleittechnik (GLT) inkl. Erkennung von Soll-Ist-Abgleichungen und Erarbeitung bzw. Durchsetzung von Korrektur- und Optimierungsmaßnahmen
  • Erstellung, Fortschreibung und Präsentation von Energieberichten als Grundlagen für Nutzende, politische Gremien und Fachplaner*innen
  • kontinuierliche Verbesserung des Energiemanagements durch Ermittlung von Energieeinsparpotentialen und Ausarbeitung entsprechender Energieeinsparmaßnahmen
  • Erstellung von Grobkonzepten / Machbarkeitsstudien für PV-Anlagen, Wärmeerzeugungsanlagen, Lüftungs- und Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen als Vorplanung für zukünftige Projekte und Maßnahmen
  • Planung und Umsetzung von Projekten zur Energieeinsparung und Erneuerung technischer Anlagen sowie Vergabe und Überwachung dieser Maßnahmen; Mitwirkung bei größeren Maßnahmen, die von Fachplaner*innen betreut und umgesetzt werden
  • Koordinierung und Abrechnung der Kosten für den Energieverbrauch inkl. Netznutzung, Konzessionsabgaben und ähnlicher Kosten (Strom, Gas, Öl, Wasser, Abwasser)
  • Ausarbeitung von Leistungsverzeichnissen / Energielieferverträgen für Strom und Erdgas zur Energieversorgung der städtischen Gebäude

Erwartetes Profil:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes - thematisch einschlägiges - Hochschulstudium, d.h. der Fachrichtung Umwelt,- Energie- oder Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Energiemanagement oder einer einschlägigen gleichwertigen Studienrichtung, möglichst verbunden mit entsprechender Berufserfahrung
  • Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen und Vorgaben
  • die Fähigkeit zur Entwicklung und Umsetzung moderner und erfolgreicher Konzepte unter Einbindung Dritter
  • hohe Organisationsfähigkeit, selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative
  • sicherer Umgang mit insbesondere den MS-Office-Produkten Word, Excel und PowerPoint

Ihnen werden u.a. geboten:

  • das dargestellte vielseitige und bedeutsame Aufgabengebiet bei einem arbeitnehmerfreundlichen Arbeitgeber im öffentlichen Dienst
  • eine tarifvertragsbasierte Vergütung in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10 TVöD
  • eine Teilzeittätigkeit (mind. 19,5 Wochenstunden) oder Vollzeittätigkeit (durchschnittl. 39 Wochenstunden) bei grds. großer Flexibilität durch ein offenes Gleitzeitsystem und der grds. Möglichkeit zur Mobilen Arbeit („Homeoffice“)
  • ein befristeter Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst für die Dauer einer Elternzeitvertretung, ggf. mit Möglichkeit zur Weiterbeschäftigung
  • alle tarifrechtlichen Vorzüge wie eine Urlaubsregelung oberhalb des gesetzlichen Anspruches, eine Jahressonderzahlung, eine betriebliche Altersversorgung u.v.m.
  • ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielfältigen Angeboten
  • vielseitige Möglichkeiten zur beruflichen und persönlichen Fort- und Weiterbildung

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer fördert die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt daher Bewerbungen aller Geschlechter, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis spätestens zum 02.06.2024 ein.

Bitte beachten Sie die zugehörigen Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen, zu denen Sie über den Button „Online-Bewerbung“ gelangen.

Bitte achten Sie auf die Vollständigkeit Ihrer Bewerbungsdokumente. Es ist nicht immer möglich, etwaige fehlende Nachweise zeitgerecht nachzufordern. Es gelten daher grds. die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung