Stellenausschreibung

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer ist belebter Marienwallfahrtsort und idyllische Mittelstadt zugleich. Ausgestattet mit einer familienfreundlichen Infrastruktur sowie einem breiten Kultur- und Freizeitangebot, ist sie am linken unteren Niederrhein in landschaftlich reizvoller Umgebung gelegen. Auch durch ihre unmittelbare Nähe zum Wirtschaftszentrum Rhein-Ruhr sowie den Niederlanden ist sie auf allen Verkehrswegen bestens zu erreichen.

Die Stadtverwaltung Kevelaer mitsamt all ihrer Sparten versteht sich als modernes und bürgernahes Dienstleistungsunternehmen. Um den vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben bestmöglich gerecht zu werden, sind wir an qualifizierten und motivierten Menschen interessiert, die diese als Teil unseres Teams erfolgreich mitgestalten wollen.

Für die Position

Stadtarchivarin bzw. Stadtarchivar (m/w/d)
- unbefristete Beschäftigung, in Vollzeit -

wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine qualifizierte Persönlichkeit gesucht.

Das modern eingerichtete Stadtarchiv liegt zentral in der Kevelaerer Innenstadt und befindet sich seit 2012 im Dachgeschoss des ehemaligen Künstlerhauses an der Venloerer Straße 33-35. Der noch sehr gut erhaltene Aktenbestand aus dem 17. und 18. Jahrhundert (Steuerlisten, Edikte usw.) zeichnet das Kevelaerer Stadtarchiv besonders aus.

Das Aufgabengebiet beinhaltet insbesondere:

  • Übernahme, Verzeichnung, Sicherung, Erschließung und Bewertung von Archivgut (damit einhergehend: Beratung der Fachbereiche bei der Schriftgutverwaltung) unter Berücksichtigung der einschlägigen Datenschutzrechte und der personenbezogenen Bestimmungen des Archivgesetzes
  • Digitalisierung von Teilen des Archivbestandes inkl. Aufbau eines Fotoarchivs
  • Unterstützung beim Aufbau eines elektronischen Langzeitarchivs
  • Beratung und Betreuung bei Archivnutzungen und Anfragen
  • Öffentlichkeitsarbeit und historische Bildungsarbeit, Mitwirkung an der Erforschung und Aufarbeitung der Stadtgeschichte

Folgendes Profil wird erwartet:

  • erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Archivarin bzw. Archivar (m/w/d) (Diplom oder Bachelor) oder eine vergleichbare Ausbildung (möglichst in Verbindung mit einschlägiger Berufserfahrung), die für die Ausübung der Tätigkeit eindeutig qualifiziert (z.B. Studium der Geschichte mit Berufserfahrung im Archivwesen)
  • eine eigenständige, strukturierte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten
  • große Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit
  • eine gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • serviceorientiertes und freundliches Auftreten
  • sicherer Umgang mit insbesondere den gängigen MS-Office-Produkten Word u. Excel
  • praktische Erfahrungen in der kommunalen Archivarbeit wären wünschenswert

Ihnen werden u.a. geboten:

  • Möglichkeiten zur eigenverantwortlichen Ausgestaltung des dargestellten interessanten und vielseitigen Aufgabengebiets
  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • eine attraktive Vergütung in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10 TVöD
  • eine Vollzeittätigkeit (durchschnittlich 39 Wochenstunden) bei Flexibilität durch ein Gleitzeitsystem 
  • alle tarifrechtlichen Vorzüge wie eine Urlaubsregelung oberhalb des gesetzlichen Anspruches, eine zusätzliche Altersversorgung u.v.m.
  • ein breit angelegtes Gesundheitsmanagement innerhalb der Stadtverwaltung
  • diverse Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten 

Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Lage und Verteilung der Arbeitszeit erfolgt nach Abstimmung unter Berücksichtigung der dienstlichen Interessen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer fördert die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt daher Bewerbungen aller Geschlechter, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Online-Bewerbungsportal bis spätestens zum 01.11.2020 ein.

Bitte beachten Sie die zugehörigen Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen, zu denen Sie über den Button „Online-Bewerbung“ gelangen.

Fehlende Nachweise werden grundsätzlich nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Be-werbungsunterlagen.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung