Stellenausschreibung

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer ist belebter Marienwallfahrtsort und idyllische Mittelstadt zugleich. Ausgestattet mit einer familienfreundlichen Infrastruktur sowie einem breiten Kultur- und Freizeitangebot, ist sie am linken unteren Niederrhein in landschaftlich reizvoller Umgebung gelegen. Auch durch ihre unmittelbare Nähe zum Wirtschaftszentrum Rhein-Ruhr sowie den Niederlanden ist sie auf allen Verkehrswegen bestens zu erreichen.

Die Stadtverwaltung Kevelaer mitsamt all ihrer Sparten versteht sich als modernes und bürgernahes Dienstleistungsunternehmen. Um den vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben bestmöglich gerecht zu werden, sind wir an qualifizierten und motivierten Menschen interessiert, die diese als Teil unseres Teams erfolgreich mitgestalten wollen.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) im Aufgabenbereich der Leistungsgewährung nach dem SGB II
(Vollzeitumfang, unbefristet, bis EG 9c TVöD).

Die Abteilung „Jobcenter – Leistungssachbearbeitung“, in der diese Stelle angesiedelt ist, ist zuständig für die Berechnung und Gewährung von Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II). Die Grundsicherung für Arbeitssuchende umfasst Leistungen zur Beratung, Beendigung oder Verringerung der Hilfebedürftigkeit, insbesondere durch Eingliederung in Ausbildung oder Arbeit und Sicherung des Lebensunterhaltes. Neben der Regelleistung und angemessener Unterkunftskosten, können Mehrbedarfe oder einmalige Leistungen gewährt werden. Für Kinder kann im Rahmen von Bildung und Teilhabe eine zusätzliche Unterstützung erfolgen.

Wesentliche Aufgabenschwerpunkte:

  • Beratung von Hilfesuchenden über Leistungen nach dem SGB II und angrenzende Rechtsgebiete
  • Bearbeitung von passiven Leistungen nach dem SGB II
  • Bearbeitung von Leistungen für Bildung und Teilhabe nach dem SGB II
  • haushaltsmäßige Abwicklung der Geschäftsvorfälle
  • enge Zusammenarbeit mit der Arbeitsvermittlung und dem Arbeitgeberservice im Hause

Erwartetes Profil:

  • erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (vormals Angestelltenlehrgang II) oder gegenwärtige Teilnahme bzw. die Bereitschaft und die Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen (erfolgreicher Abschluss der Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) oder des Verwaltungslehrgangs I), um diesen schnellstmöglich zu absolvieren
  • Bereitschaft zur schnellen und gründlichen Einarbeitung in das SGB II und angrenzende Rechtsgebiete
  • ausgeprägte Kommunikations- und Konfliktfähigkeit; Kundenorientierung
  • freundliches und sicheres Auftreten
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Beherrschung der gängigen MS-Office-Produkte

Ihnen werden u.a. geboten:

  • das dargestellte interessante Aufgabengebiet bei einem arbeitnehmerfreundlichen Arbeitgeber im öffentlichen Dienst
  • eine tarifvertragsbasierte Vergütung in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9c TVöD
  • eine Vollzeittätigkeit (durchschnittlich 39 Wochenstunden) bei großer Flexibilität durch ein offenes Gleitzeitsystem und der Möglichkeit zur Telearbeit (Homeoffice)
  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • alle tarifrechtlichen Vorzüge wie eine Urlaubsregelung oberhalb des gesetzlichen Anspruches, eine Jahressonderzahlung, eine betriebliche Altersversorgung u.v.m.
  • ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielfältigen Angeboten
  • vielseitige Möglichkeiten zur beruflichen und persönlichen Fort- und Weiterbildung

Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Lage und Verteilung der Arbeitszeit erfolgt nach Abstimmung unter Berücksichtigung der dienstlichen Interessen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer fördert die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt daher Bewerbungen aller Geschlechter, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis spätestens zum 15.08.2021 ein.

Bitte beachten Sie die zugehörigen Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen, zu denen Sie über den Button „Online-Bewerbung“ gelangen.

Etwaige fehlende Nachweise werden grundsätzlich nicht nachgefordert. Es gelten grds. die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung