Stellenausschreibung

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer ist belebter Marienwallfahrtsort und idyllische Mittelstadt zugleich. Ausgestattet mit einer familienfreundlichen Infrastruktur sowie einem breiten Kultur- und Freizeitangebot, ist sie am linken unteren Niederrhein in landschaftlich reizvoller Umgebung gelegen. Auch durch ihre unmittelbare Nähe zum Wirtschaftszentrum Rhein-Ruhr sowie den Niederlanden ist sie auf allen Verkehrswegen bestens zu erreichen.

Die Stadtverwaltung Kevelaer mitsamt all ihrer Sparten versteht sich als modernes und bürgernahes Dienstleistungsunternehmen. Um den vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben bestmöglich gerecht zu werden, sind wir an qualifizierten und motivierten Menschen interessiert, die diese als Teil unseres Teams erfolgreich mitgestalten wollen.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Fachbereichsleiterin / einen Fachbereichsleiter (m/w/d)
für den Fachbereich "Stadtentwicklung und Bauordnung"

(Vollzeitumfang, unbefristet).

In dem neu strukturierten Fachbereich werden die Aufgaben Stadtplanung und entwicklung, Klima- und Umweltschutz, Mobilitätsmanagement, Bauordnung und Denkmalschutz gebündelt.
Der Schwerpunkt der Tätigkeit der Fachbereichsleitung liegt dabei auf der Erarbeitung fachlicher Teilkonzepte zur Stadtentwicklung und der Abwicklung der Bauleitplanung sowie in der Steuerung und Koordination des Dienstbetriebes.

Im Bereich der Stadtentwicklung stehen in den kommenden Jahren umfangreiche konzeptionelle Aufgaben an, die weitgehende Möglichkeiten zur aktiven, inhaltlichen Ausgestaltung bieten. Insbesondere zu nennen sind hier die Themenbereiche Stadtkernerneuerung, Wohnbauentwicklung, Verkehrsplanung und Klimafolgenanpassung.

Wesentliche Aufgabenschwerpunkte:

  • die verantwortliche Leitung und Organisation des Fachbereiches mit zielorientierter Führung der Mitarbeitenden
  • aktive Mitwirkung im Verwaltungsvorstand; vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den kommunalpolitischen Gremien, Investoren und den Bürgerinnen und Bürgern
  • Repräsentation des Bereiches nach innen und außen
  • Entscheidung in Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung; Steuerung städtebaulich bedeutsamer Prozesse und Projekte
  • inhaltliche Entwicklung von Handlungskonzepten
  • Mitwirkung an der Gestaltung des Stadtbildes unter Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes; Leitung der Geschäftsstelle Gestaltungsbeirat
  • Sicherstellung der zukunftsfähigen Aufgaben- und Dienstleistungserfüllung
  • übergeordnete Budgetverantwortung

Erwartetes Profil:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Stadtplanung oder Raumplanung bzw. eine vergleichbare einschlägige und gleichwertige Qualifikation
  • mehrjährige Führungs- und Organisationserfahrung in einem vergleichbaren Umfeld
  • umfassende Kenntnis des Bau- und Planungsrechts
  • Kenntnisse im Verwaltungsrecht; Motivation und Bereitschaft zur vertieften Einarbeitung in alle Rechtsgebiete des Fachbereiches
  • die Fähigkeit zur Entwicklung und Umsetzung zukunftsfähiger Konzepte bei Ausschöpfung von Fördermöglichkeiten und -mitteln
  • Verhandlungsgeschick sowie sicheres Auftreten
  • ausgeprägte Leitungs-, Führungs- und soziale Kompetenz, auch im Hinblick auf die Geschlechtergleichstellung
  • ein besonders hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreude, Durchsetzungsfähigkeit

Gesucht wird eine qualifizierte, ideenreiche und entscheidungsfreudige Persönlichkeit mit hohem Durchsetzungsvermögen, die die Stadtentwicklung zukunftsgerichtet aufstellt, und es dabei versteht, die Mitarbeitenden kooperativ und motivierend zu führen.

Ihnen werden u.a. geboten:

  • die dargestellte vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten in einer besonderen Stadt und bei einem arbeitnehmerfreundlichen Arbeitgeber bzw. Dienstherrn
  • eine Bezahlung in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 15 LBesG NRW; zudem ist grds. eine künftige Erweiterung der Tätigkeitsübertragung und damit einhergehend eine Anhebung der Bezüge möglich
  • eine Vollzeittätigkeit bei großer Flexibilität durch ein offenes Gleitzeitsystem und der Möglichkeit zur Telearbeit (Homeoffice)
  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag bzw. ein dauerhaftes Dienstverhältnis im öffentlichen Dienst
  • alle tarifrechtlichen bzw. beamtenrechtlichen Vorzüge wie eine Urlaubsregelung oberhalb des gesetzlichen Anspruches u.v.m.
  • ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielfältigen Angeboten
  • vielseitige Möglichkeiten zur beruflichen und persönlichen Fort- und Weiterbildung

Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Lage und Verteilung der Arbeitszeit erfolgt nach Abstimmung unter Berücksichtigung der dienstlichen Interessen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer fördert die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt daher Bewerbungen aller Geschlechter, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Da der Frauenanteil in der hier einschlägigen beruflichen Vergleichsgruppe einer Unterrepräsentanz entspricht, ist die Wallfahrtsstadt Kevelaer entsprechend des Gleichstellungsplanes bestrebt, diesen zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen von Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis spätestens zum 11.04.2021 ein.

Bitte beachten Sie die zugehörigen Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen, zu denen Sie über den Button „Online-Bewerbung“ gelangen.

Etwaige fehlende Nachweise werden grundsätzlich nicht nachgefordert. Es gelten grds. die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung